Grenada Urlaub 2

Grenada Urlaub

zu den Deals

Eine Karibikinsel, die alle Urlaubsträume wahr werden lässt

    Die Gewürzinsel der Karibik

    Grenada auch unter dem Namen “The Spice of the Caribbean” bekannt, deckt heutzutage 20 Prozent des Weltbedarfs an Muskatnüssen ab. Bei Betreten der Insel wird man Düften wie Zimt, Gewürznelken, Piment, Ingwer und Muskatnuss in Empfang genommen. Genauso wichtig für die Wirtschaft Grenadas sind die dort vorzufindenden Kakaobäume- und Zuckerrohrplantagen. Hierbei sollte man sich keinesfalls den Besuch einer Gewürzplantage oder der ältesten Rum-Destillerie entgehen lassen.

    Regionen und Aktivitäten

    Auf der Insel können auch Wassersportler ihrer maritimen Leidenschaft nachgehen. Ob segeln, surfen, tauchen oder schnorcheln - an den langen Sandstränden Grenadas ist alles möglich. Zahlreiche Touristen unternehmen auch viele Ausflüge ins Landesinnere, beispielsweise in die tropische Landschaft mit Bergen, die 800 m hoch sind. Bei Unternehmungen ins Landesinnere Grenadas sind die Wasserfälle sehr sehenswert. Beispielsweise der Mt. Caramel-Wasserfall mit seinen über 21 m hohen Kaskaden. Vor Ort bieten Veranstalter verschiedene Aktivitäten an, wie zum Beispiel Inselrundfahrten, Ausflüge zu den Wasserfällen sowie geführte Wanderungen und Mountainbike-Touren.

    Grand Anse Beach - das Paradies für Badetouristen

    Wer mit dem Aufenthalt in Grenada einen Badeurlaub verbindet, sollte sich an den Strand zurückziehen. Der bekannteste von ihnen ist der Grand Anse Beach, der sich im Südwesten der Insel befindet. Dort erwartet die Touristen eine ausgezeichnete Infrastruktur mit zahlreichen Hotels, Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten, die zum Bummeln und Schlemmen einladen.

    Ruhe fernab des Massentourismus

    Sucht man hingegen eher Ruhe und Erholung, sollte man sich fernab des Massentourismus zu einem ruhigen Platz begeben. Ruhige Strände die eher weniger von Touristen aufgesucht werden, sind Morne Rouge Beach und der Levera Beach. Rund um die Hauptinsel und Carriacou können Tauchgänge unternommen und verschiedene Schiffswracks unternommen werden.

    Flora und Fauna in den Nationalparks genießen

    Aber auch Naturliebhaber kommen auf Grenada nicht zu kurz. Die Hauptinsel zieht ihre naturbewanderten Besucher mit ihren zahlreichen Nationalparks in ihren Bann, von dort aus ein Kennenlernen der Flora und Fauna Grenadas rmöglicht wird. Der bekannteste Nationalpark der karibischen Insel ist der Grand Etang.

    Geschichtlicher Einfluss in traumhafter Kulisse

    Die Hauptstadt Grenadas ist St. Georges, dessen Besuch insbesondere geschichtsinteressierten Touristen zu empfehlen ist. Hier werden sie von einer Mischung beeindruckt, die karibisches Flair und europäische Architektur aus der Kolonialzeit ineinander übergehen lässt. Besonders sehenswert sind die Forts Georg und Frederik. Von dort aus genießt man einen atemberaubenden Blick über die Stadt und Bucht. Weitere Attraktionen, die von Touristen nahezu magisch angezogen werden, sind die Kirche St. Andrews und das Nationalmuseum. Darüber hinaus gelten die Carenage, eine Hafenstraße mit zahlreichen Geschäften und interessanten Häusern, sowie die Lagerhäuser aus dem 18 Jahrhundert als touristische Anziehungspunkte.

    No shirt - no service

    Wer einen Urlaub auf Grenada plant, muss das oberste Gebot Kleidung beherzigen. Wer beispielsweise vom Strand aus in Badehose durch die Einkaufspassagen spaziert, der läuft Gefahr ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro zu zahlen. Nach Ansicht des Polizeichefs ist diese Strafe noch nicht hoch genug. Er will am liebsten auch eine Regelung für zu niedrig getragene Jeans einführen. Schließlich soll es mit Gehorsam in Grenada zugehen.

    Von der Gastfreundschaft Grenadas umarmt werden

    Beim Besuch der karibischen Insel Grenadas dürfte man beeindruckt sein, mit welcher Gastfreundlichkeit man in Empfang genommen wird: Menschen, die pure Wärme und Hilfsbereitschaft ausstrahlen. Von der Bereitschaft beim Reifenwechsel zu helfen bis hin zur humorvollen Weise den Weg zu erklären, die Einheimischen sind äußerst charming.

    Tropisch feucht warmes Klima

    Auf Grenada herrscht ein tropisch feucht warmes Klima, das den Einheimischen eine Durchschnittstemperatur von 29 Grad beschert. Wegen des tosenden Nordost Windes kommt es nur selten zu trockenen und heißen Perioden. Das Aufkommen von Hurrikanen ist insbesondere in der Regenzeit zwischen Juni und November möglich, wobei sie nur den nördlichen Teil der Insel streifen. Im Gegensatz dazu kann es häufiger zu Wirbelstürmen kommen.

    Was kostet ein Grenada Urlaub?

    Wer einen Urlaub fernab des All-Inclusive-Angebots bucht, wird in Grenada überrascht sein, wie günstig die Selbstverpflegung ausfällt. Bereits zu einem Preis von 2,50 bis Euro erhält man ein komplettes Menü bestehend aus Huhn mit Gemüse und Reis. Hat man statt des Hotels ein Appartement gewählt und muss selbst kochen, können die Zutaten sehr günstig auf dem Markt ergattert werden. Dort können ein Pfund Kartoffeln, Süßkartoffeln, Mangos etc. bereits für einen Euro eingekauft werden.

    Keine Kommentare

    Du hast Fragen oder Anmerkungen zum Thema? Hinterlasse uns einen Kommentar, wir werden schnellstmöglich antworten!

    • made with ♥
    • Mehringdamm 42, 10961 Berlin