Möhrenkuchen

Sunniva's geheimer Möhrenkuchen

Sunniva's geheimer Möhrenkuchen

Sverige, jag alskär dig!


Seit vielen Jahren reise ich nun schon nach Schweden und jedes Mal wieder werde ich ganz aufgeregt, wenn ich die ganzen Leckereien sehe. Ich wünschte, ich hätte öfter die Möglichkeit ein ausgiebiges Smörgåsbord einzunehmen. Und dann die süßen Leckereien – so lecker! Da gibt es Kanelbullar und so viele weitere Spezialitäten. Als ich kürzlich nach Stockholm reiste, verriet mir meine Freundin Sunniva ihr geheimes Möhrenkuchen-Rezept. In den Kuchen hatte ich mich nämlich unsterblich verliebt.

Psst, ich verrate es auch weiter.

Food

Zutaten für den Teig

500 g geriebene Möhren
225 ml Pflanzenöl
3-4 Eier (bei kleinen 4)
380 g Zucker
Zusätzlich noch Kokosflocken, Grieß oder Brotkrumen

Zuaten für die Trockenmixtur

270 g Mehl
1 TL Natron
1 TL Salz
1 TL Backpulver
2 TL Zimt
1 TL Kardamom
½ TL Ingwer (getrocknet)

Zutaten für die Glasur

200 g Frischkäse
200 g Puderzucker
½ TL Vanilleextrakt oder Vanille-Zucker
ein kleiner Spritzer Zitronensaft
1-2 EL weiche Butter

Die Zubereitung

Die geriebenen Möhren mit den Eiern, dem Zucker und dem Pflanzenöl in einer großen Schüssel mischen. Das sieht erst mal ganz schön ölig und dünn aus. Aber jetzt kommt der gute Rest dazu. Alle trockenen Zutaten vermengen und vorsichtig unter die ölige Masse rühren. Da es eine ganze Menge ist, gebt alles nach und nach und nicht auf einmal rein. Der Teig ist immer noch recht flüssig. Lasst euch nicht irritieren. Dadurch wird der Kuchen schön saftig.
Nun den Ofen auf 170-175°C vorheizen und eine runde Kuchenspringform ordentlich einfetten. Auf das Fett gebt ihr nun noch Kokosflocken, Brotkrumen oder Grieß, um es ein wenig trockener zu machen. Den Teig in die Kuchenform gießen und auf der mittleren Schiene für 70-75 Minuten backen.

Währenddessen bereiten wir die Glasur vor. Hierfür die Butter schlagen, bis sie locker und weich ist. Nun den Frischkäse untermischen und schauen, dass sich alles gut miteinander vermengt. Jetzt zwei Drittel des Puderzuckers, Vanilleextrakt und Zitronensaft zu einer feinen glatten Masse vermischen. Den Rest des Puderzuckers benötigt ihr nur, wenn die Glasur noch dünner werden soll.
Den Kuchen nach dem Backen etwas abkühlen lassen, bevor ihr die Glasur darauf verteilt.

Tack så mycket, min kära Sunniva!

Keine Kommentare

Du hast Fragen oder Anmerkungen zum Thema? Hinterlasse uns einen Kommentar, wir werden schnellstmöglich antworten!

Einige unserer Kooperationspartner

  • made with ♥
  • Mehringdamm 42, 10961 Berlin