Ich lebe in Japan und liebe die Natur hier. Deshalb setze ich mich für den Erhalt der Schwarzbären und anderer wilder Tiere ein.

Masaya Kusube – Japanischer Naturliebhaber und Tierschützer

Ich bin am liebsten draußen in der Natur, und weil ich sie so sehr liebe, möchte ich auch alles für ihren Erhalt tun. Dazu gehören die wunderbaren wilden Tiere, die wir hier in Japan haben. Ich wohne in der kleinen Stadt Kariuzawa in der Nagano-Präfektur, nordwestlich von Tokyo. Für mich und die Menschen meiner Stadt ist es normal, von Tieren umgeben zu sein. Manchmal laufen die Schwarzbären sogar durch den Ort und machen sich an unseren Mülltonnen zu schaffen oder klettern die Bäume unserer Gärten hoch. Das kann zu Problemen führen.

Seit vielen Jahren arbeite ich für das Wildlife Research Center Picchio, wo wir uns dafür einsetzen, die Bären vorm Aussterben zu schützen, aber auch die Sicherheit der Menschen zu garantieren. Wir möchten die Koexistenz von Menschen und Bären fördern, wobei sie gleichzeitig die nötige Distanz und den nötigen Respekt voreinander bewahren sollen.

Wir versuchen, die Bären einzufangen und mit Transmitter-Halsbändern auszustatten – durch die Radiosensoren darin werden die Tiere empfindlicher für menschliche Geräusche und begreifen, wenn sie zu nah an Menschen und ihre Siedlungen herankommen. Dies ist besonders wichtig für das harmonische Zusammenleben von Mensch und Tier.

Website des Research Centers: https://www.wildlife-picchio.com/nature-watching/

Einige unserer Kooperationspartner

  • made with ♥
  • Mehringdamm 42, 10961 Berlin