Niger Urlaub

zu den Deals

Der exotische Niger ist reich an Kultur und Tradition, die die vielen verschiedenen ehtnischen Gruppen prägen. Ganze 90 % der Landesfläche wird von der mächtigen Wüste dominiert. Herrliche Bergoasen warten in der Gebirgsregion. Eine Expedition mit dem Kamel wird zu einem unvergesslichen Erlebnis während eines Niger Urlaubs.

    Städte und Regionen

    Was einen Niger Urlaub ausmacht

    Der Binnenstaat in Westafrika ist touristisch zwar nicht sonderlich gut erschlossen, jedoch ist es genau diese Exotik, die viele während einer Afrika Reise anlocken. Die ehemalige französische Kolonie grenzt an Nigeria, Burkina Faso, Algerien, Lybien und an den Tschad. Niger ist doppelt so groß wie Frankreich aber deutlich dünner besiedelt. Der Vielvölkerstaat beheimatet unglaublich viele verschiedene Ethnien, die jede für sich ihren Einfluss mitbringt. Somit ist Niger ein Land mit einem großen kulturellen Erbe und einer reichen Tradition.

    Den Namen bekam das Land durch den mächtigen Fluss Niger, der das Land im Westen durchfließt. Er ist Lebensader und einer der wichtigsten Transportwege Nigers. Landschaftlich gesehen besteht der Niger vor allem aus Gebirge und Wüste und gehört der Sahara-, der Sahel- sowie der Sudanzone an. Ganze 90 % der Landesfläche besteht aus Wüste. Besonders präsent ist die weite Ténéré Wüste sowie das mächtige Aïr Gebirge. Eine Expedition durch die spannenden Landschaften des Nigers sind unvergessliche Erlebnisse, um das nomadische Leben hautnah kennenzulernen.

    Die spannendsten Orte in Niger

    Hauptstadt Niamey

    Die Hauptstadt des Niger ist kulturelle Zentrum und zugleich Handelsmetropole mit vielen Märkten. Besonders bekannt und beliebt sind der Grand Marché und der Petit Marché, auf denen Kleidung, Stoffe, Früchte, Gewürze und Kunsthandwerk erworben werden kann. Die Innenstadt ist recht modern aufbereitet und bietet eine Reihe von interessanten Sehenswürdigkeiten, wie den Zoo, das nigrische Nationalmuseum, das Museum für traditionelle Architektur sowie die große Moschee. Auch das franko-nigrische Kulturzentrum ist sehr interessant. Um einen Stopp bzw. einen längeren Aufenthalt in der Hauptstadt während eines Niger Urlaubs kommt man nicht herum.

    Ehemalige Hauptstadt Zinder

    Bis 1926 war Zinder die Hauptstadt des Nigers. Heute ist sie dennoch die zweitgrößte Metropole des Landes. Das Stadtbild ist geprägt vom imposanten präkambrischen Granit-Massiv sowie vom französischen Kolonialbaustil. Zinder ist zugleich das Handelszentrum der Nomaden in der Sahelzone im Süden. Der Sultanspalast und die weiße Moschee sind besonders beeindruckende Bauwerke der Stadt.

    Agadez

    Agadez ist die wichtigste Stadt im Norden Nigers, Karawanenknotenpunkt sowie Sitz des Sultans. Die Stadt ist vor allem bekannt aufgrund ihrer kuriosen Architektur. Hier findet man die für Wüstenstädte typischen Lehmhäuser. Sogar die fast 500 Jahre alte Moschee ist komplett aus Lehm gebaut und ist mit ihrer spitz zulaufenden Form und ihrer Höhe von 27 Metern ein echtes Wahrzeichen der Stadt.

    Nationalparks in Niger

    Besonders bekannt ist das Aïr und Ténéré National Naturreservat. Mit 77.000 Quadratkilometern ist es das zweitgrößte in ganz Afrika und das viertgrößte der Welt. Es umfasst die Aïr Gebirge und die Ténéré Wüste, die zwei prägnantesten Landschaftszüge des Niger. Die Aïr Berge messen eine Höhe von 2.000 Metern und stellen ein echtes Abenteuer dar. Auch eine Expedition mit einem Kamel oder mit dem Geländewagen durch die Wüste wird zum unvergesslichen Erlebnis. Inmitten der leicht geschwungenen Sanddünen leben die Tuaregs, eine der dominierenden Völkergruppen im Niger. Während einer Erkundungstour durch die Wüste kann man auf den Dinosaurier-Friedhof Gadoufawa treffen, die eine der größten Fundstellen für Dinosaurierknochen weltweit ist. Auch der Oasenort Djado im Nordosten ist sehr sehenswert. Dort befinden sich Ruinen von Lehmhäusern und Überreste eines Totenhauses und einer Burg. Die Stadt ist auch bekannt als Geister- und Ruinenstadt und offenbart daher eine mystische Atmosphäre.

    Der Nationalpark W ist ebenfalls eine sehr bekannte Attraktion im Niger. Hier leben Geparden, Nilkrokodile, Warzenschweine, Affen, Paviane, Elefanten, Antilopen und zahlreiche Vogelarten. Der Name kommt übrigens vom W-förmigen Verlauf des Niger Flusses.

    author

    Das Highlight meines Niger Urlaubs wäre ganz klar eine Wüstenexpedition mit einem Kamel, vorbei an Sanddünen und sehenswerten Oasenorten. Ganz authentisch, wie ein echter Normade ;)

    Müni, Redaktion

    Was man sonst noch wissen sollte

    Währung & Geld Im Niger zahlt man mit dem CFA-Franc, der in einem festen Wechselkursverhältnis mit dem Euro steht. 1 EUR entspricht. ca 656 FCFA. Bankautomaten gibt es nur in der Hauptstadt. Kreditkarten werden nur von wenigen Hotels und Restaurants akzeptiert. Daher sollte man stets genügend Bargeld dabei haben.

    Sprache Die Amtssprache im Niger ist Französisch. Daneben werden zahlreiche Landes- und Regionalsprachen gesprochen, wie zum Beispiel Haussa, Djerma oder Tamaschek.

    Einreisebestimmungen Für die Einreise in den Niger muss man ein Visum beantragen. Dem Antrag ist außerdem ein Nachweis über eine Gelbfieberimpfung beizulegen.

    Flug Aus vielen deutschen Städten gelangt man per Flug mit Zwischenstopp nach Niger. Ab Frankfurt am Main fliegt man zum Beispiel mit Royal Air Maroc via Casablanca in Marokko, mit Tunisair via Tunis oder mit Turkish Airlines via Istanbul. Die Flugzeit bewegt sich je nach Route zwischen annehmbaren acht und zehn Stunden.

    Wetter & Reisezeit für einen Niger Urlaub

    Im Niger herrscht trockenes und heißes Klima mit Durchschnittstemperaturen um die 30 Grad. Im Sommer erreichen die Temperaturen in der Wüstenregion sogar 50 Grad mit stark schwankenden Tages- und Nachttemperaturen. Die Jahreszeiten im Niger bestehen aus Regen- und Trockenzeit. Von Mai bis Oktober regnet es im Süden, von Juli bis Oktober im Zentrum des Landes. Der Norden und der Osten, die in der Sahara liegen, bleiben jedoch staubtrocken. Für einen Niger Urlaub eignen sich am besten die Monate zwischen November und März, wenn die Regenzeit vorbei ist und die Temperaturen angenehm.

    Das Wetter in Niger

     
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    Höchsttemperatur
    34
    37
    41
    42
    41
    38
    34
    32
    34
    38
    38
    34
    Tiefsttemperatur
    14
    18
    11
    25
    27
    25
    23
    23
    23
    23
    18
    15
    Quelle: afrika-travel.de

    Keine Kommentare

    Du hast Fragen oder Anmerkungen zum Thema? Hinterlasse uns einen Kommentar, wir werden schnellstmöglich antworten!

    • made with ♥
    • Mehringdamm 42, 10961 Berlin