Usbekistan Urlaub

Usbekistan Urlaub

zu den Deals

Eine Jahrtausende alte Geschichte und facettenreiche Kultur, abwechslungsreiche Naturlandschaften, warme Temperaturen und gastfreundliche Menschen — nur einige Gründe, die einen Usbekistan Urlaub unvergesslich machen.

    Weshalb sich ein Usbekistan Urlaub auf jeden Fall lohnt

    Wer sich für Geschichte, Kultur und eine einzigartige Natur interessiert, wird während einer Individual- oder Pauschalreise durch Usbekistan garantiert auf seine Kosten kommen. Viele Bauwerke und Städte in diesem Land zeugen heute noch von der wechselhaften Historie. Einige davon befinden sich auf der alten Seidenstraße, der Handelsstraße zwischen China und dem Abendland. Mächtige Herrscher wie Alexander der Große, Dschingis Khan sowie sein Nachfahre Timur (auch Tamerlan genannt) prägten stark die Lebensart sowie Architektur des Landes. Den Großteil davon kann man heute noch in Samarkand oder Buchara bewundern. Prachtvolle Paläste, imposante Moscheen, detaillierte Mosaike in Blau und Türkis, gigantische Mausoleen und alte Gassen prägen das Bild in diesen Städten.

    Mit Einheimischen ins Gespräch kommen

    Das Besondere an Usbekistan ist auf jeden Fall die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen. Am besten lernt man diese durch Couchsurfing oder bei einem Homestay in einer Gastfamilie kennen. Dabei wird man mit vielen köstlichen Spezialitäten verwöhnt und kommt miteinander ins Gespräch — die beste Methode, um die Mentalität eines Landes zu begreifen. Auch auf den bunten Märkten sind die Menschen stets bereit mit einem zu plaudern und zu feilschen. Man muss sich nur trauen! Eine andere tolle Möglichkeit, um Einheimische kennenzulernen, ist die Zugfahrt quer durch das Land.

    Menschenleere Wüsten und fruchtbare Täler

    Auf einem Kamelrücken durch die Wüste reiten, die Sonne auf seiner Haut spüren und endlich durchatmen. Waschechte Abenteurer sollten der "roten Wüste" Kyzylkum einen Besuch abstatten und die einzigartige Stille sowie Weite auf sich wirken lassen. Nach einer Wandertour lädt eine traditionelle Jurte zum Erholen ein. Unter einem sternenklaren Himmel, am warmen Lagerfeuer, kann man die Eindrücke des Tages Revue passieren lassen. Für Wanderfreunde lohnt sich auch der Weg durch die Aralkum Wüste zum fast ganz ausgetrockneten Aralsee. Die verlassenen Städte am See und die verrosteten Fischerboote erzeugen ein starkes Bild, das einen nachdenklich stimmt und das Verhältnis zwischen Mensch und Natur noch einmal vor Augen führt.

    Keine Fata Morgana

    Mitten in der Kyzylkum Wüste liegt die faszinierende Oasenstadt Chiwa (Khiva), die aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten und ihrer 2.500 Jahre alten Geschichte auch als Museumsstadt bezeichnet wird. Die Hauptattraktionen sind die atemberaubenden Moscheen und die Vielzahl an wunderschönen Minaretten.

    Wer lieber durch fruchtbares Land wandern möchte, ist in dem Ferghanatal, im Osten Usbekistans genau richtig. Entlang der grünen Berge und des Flusses Syrdarja gelangt man zur bedeutenden Stadt Margilan, in der bereits im ersten Jahrhundert Seidenspinnereien gegründet wurden und so der wichtigsten Handelsstraße im Mittelalter ihren Namen gaben.

    Städte, die man während seines Usbekistan Urlaubs gesehen haben muss

    Chach, Shash, Binkent und schließlich Taschkent — im Laufe der Zeit gab es die unterschiedlichsten Namen für die Hauptstadt Usbekistans. Diese zeugen von den einstigen Regentschaften, über die man sehr viel Wissenswertes in den Museen der Stadt erfahren kann. Leider ist von dem architektonischen Erbe nur noch wenig übrig geblieben, da während der Oktoberrevolution 1917 und nach einem schweren Erdbeben im Jahr 1966 viel zerstört wurde. In der Altstadt haben jedoch einige historische Gebäude beides überdauert und bilden einen Kontrast zu der modernen Architektur.

    Weiter nach Samarkand

    Genauso alt wie Babylon und Rom ist diese usbekische Stadt am Tal des Flusses Zarafshan. Im "Rom des Ostens" vermischten sich unter der Herrschaft von Alexander dem Großen, der arabischen Eroberung, unter Dschinghis-Khan und letztlich nach der Einnahme durch Tamerlan verschiedene Kulturen miteinander, die das Stadtbild sowohl einst als auch heute prägen. Der magische Registan-Platz mit seinen drei Medresen stammt aus dem 15. bis 17. Jahrhundert und ist am Tag sowie am Abend ein echter Hingucker. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Schahi-Sinda-Ensemble (die Totenstadt Samarkands), das Gur-Emir-Mausoleum, die Moschee Bibi Chanum und der Zentrale Basar mit seinen orientalischen Gewürzen sowie außergewöhnlichen Spezialitäten.

    Willkommen in der heiligen Stadt

    Auf einem heiligen Hügel, auf den im Frühling Feueranbeter Opfer plazieren, liegt die älteste Stadt Usbekistans: Buchara. Sie wurde im 13. Jahrundert v. Chr. gegründet und war früher ein großes Handelszentrum auf der Alten Seidenstraße sowie Zentrum der islamischen Lehre. Deshalb findet man in Buchara über 350 Moscheen und 100 ismalische Hochschulen. Neben den über 140 architektonischen Meisterwerken, die bis ins Mittelalter zurückreichen, verzaubert die Stadt seine Besucher auch mit malerischen Parks sowie Gärten und verwinkelten Gassen.

    Was man sich bei einem Usbekistan Urlaub schmecken lassen kann

    Das Nationalgericht der Usbeken ist Plov: Ein Reisgericht, das mit Fleisch, Kartoffelstücken und Rosinen zubereitet wird. Diesen können die usbekischen Männer am besten kochen. Eine andere beliebte Spezialität sind Samsa, Teigtaschen mit Hammelfleisch und Zwiebeln, und Schaschlik, ein gegrillter Fleischspieß. Zu den meist sehr fleischlastigen Mahlzeiten wird Obi-Non serviert, ein Fladenbrot aus Sauerteig mit Sesam- und Mohnsamen. Wer gerne Süßes isst, sollte eine der 50 unterschiedlichen Halfa-Sorten kosten. Jedoch sollte man vom Baumwoll-Öl seine Finger lassen, weil dieser bei westlichen Urlaubern oft Durchfall verursacht.

    Die beste Reisezeit für einen Usbekistan Urlaub

    Die besten Monate, um eine Asien Reise nach Usbekistan zu unternehmen sind Mai und Juni oder September bis November. In den Sommermonaten ist es aufgrund der Hitze in den Städten fast nicht auszuhalten und der Winter in Usbekistan kann äußerst streng werden (Temperaturen von -25 Grad sind keine Seltenheit).

    Wie viel kostet ein Usbekistan Urlaub?

    Die Landeswährung Usbekistans ist der usbekische Sum UZS. Für einen Euro erhält man nach aktuellem Wechselkurs ca. 2.876 usbekische Sum (Stand November 2015). Ein Wasser im Supermarkt kostet beispielsweise 1.000 Sum und im Restaurant ca. 2.000 Sum. Für ein Gericht bezahlt man etwa 1.500 bis 5.500 Sum.

    Das Wetter in Usbekistan

     
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    Höchsttemperatur
    3,7
    6,5
    13,7
    22,3
    28,8
    34,2
    36,3
    34,6
    29,1
    21,1
    13,1
    6,6
    Tiefsttemperatur
    -5,8
    -3,7
    2,2
    8,7
    14
    18
    19,8
    17,5
    11,8
    5,4
    0,7
    -2,9
    Sonnenstunden pro Tag
    3,9
    4,8
    5,5
    7,5
    10
    11,9
    12,2
    11,6
    10
    7,6
    5,4
    3,6
    Regentage pro Monat
    5
    4
    6
    5
    4
    1
    1
    1
    1
    2
    4
    5
    Quelle: wetter.de

    Keine Kommentare

    Du hast Fragen oder Anmerkungen zum Thema? Hinterlasse uns einen Kommentar, wir werden schnellstmöglich antworten!

    • made with ♥
    • Mehringdamm 42, 10961 Berlin